Aktuelles

BAB A 46 | TALBRÜCKE NUTTLAR

115 m über dem Talgrund - Nordrhein-Westfalens höchstes Brückenbauwerk

Aktueller Bauzustand im Februar 2013.

Die Talbrücke Nuttlar hat eine maximale Höhe von 115 m über dem Talgrund. Der über die gesamte Autobahnbreite gehende Überbau mit Feldlängen von 77 m, 2 x 95 m, 115 m, 2 x 97,5 m und 83 m besteht aus einem einteiligen Stahlverbundhohlkasten mit außen liegender Strebenkonstruktion.

Der Stahlüberbau wurde bisher über drei Felder geschoben, bei vier Feldern müssen die im Taktkeller zusammengesetzten und verschweißten Stahlbauelemente noch eingeschoben werden. Derzeit befindet sich der 5. Takt in der Werkstatt der Firma Max Bögl, Neumarkt in der Fertigung. Ende März 2013 wird voraussichtlich der 5. Takt des Stahlüberbaus über das größte Feld von 115 m Länge frei auskragend ohne Einsatz von Hilfsstützen, Abspannung oder Hilfspylon geschoben.

GRASSL Ingenieure haben die statischen Berechnungen und die Konstruktionszeichnungen für den Bauwerksentwurf erstellt.

Die Fertigstellung der Talbrücke Nuttlar ist für das Jahr 2014 geplant. Der neue Streckenabschnitt wird nach Gesamtfertigstellung der Maßnahme eine leistungsfähige Verbindung zwischen dem östlichen Ruhrgebiet und dem oberen Ruhrtal schaffen, gleichzeitig wird dadurch ein Ballungsraum mit den Erholungsgebieten im Sauerland verbunden.

Zurück