Aktuelles

BAB A10 - 6-STREIFIGER AUSBAU BERLIN – PANKOW

Einschub der Eisenbahnüberführung BW 88Ü2 der NEB im Zuge der Strecke

Infolge der geplanten Autobahnverbreiterung sind die vorhandenen Überführungsbauwerke im Planungsabschnitt durch neue Ersatzbauwerke auszutauschen. Die Eisenbahnüberführung im Zuge der NEB (Niederbarnimer Eisenbahn)Â über die A10 (BW 88Ü2) ist in vorhandener Trasse neu errichtet worden.

Das Bauwerk ist unter Aufrechterhaltung des Verkehrs auf der A10 und der Bahnstrecke hergestellt worden. Für die Endmontage wurde die A10 am 26. und 27.05. sowie die Eisenbahnstrecke vom 24.05. bis zum 29.05.2012 voll gesperrt. In der Sperrpause wurden die seitlich des Bahndammes hergestellten Widerlager eingeschoben und der auf der Südostseite der Autobahntrasse vormontierte zweifeldrige Überbau eingefahren. Der neue Mittelpfeiler wurde vorlaufend im Schutze einer Abfangungskonstruktion am Standort des ursprünglichen Pfeilers unter dem vorhandenen Überbau hergestellt.

Das Bauwerk wurde in enger Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin und der NEB vom Ingenieurbüro GRASSL konzipiert.

Zurück