Donnerstag, 30. August 2018

A44

Feierliche Verkehrsfreigabe

Am 29.08.2018 erfolgte die feierliche Verkehrsfreigabe für die Wiederherstellung der A44 und dem Ausbau der A46 im Zuge des Braunkohletagebaus Garzweiler. Der Regionalleiter beim Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Herr Thomas Ganz, der Vorstandsvorsitzende der RWE Power AG, Herr Dr. Frank Weigand, der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Herr Enak Ferlemann sowie der Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Hendrik Wüst haben hierzu vor Durchschneiden des Bandes zur Verkehrsfreigabe Ansprachen gehalten.

Im Rahmen dieser Straßenbaumaßnahme mit einem Gesamtvolumen von ca. 125 Mio. Euro wurden auf dem bis zu 180 m mächtigen Kippengelände des ehemaligen Tagebaubereiches zahlreiche neue Brücken gebaut. Die besondere technische Herausforderung galt in diesem Zusammenhang der Berücksichtigung von unterschiedlichen Setzungen und die hieraus auf die Brückenkonstruktionen resultierenden besonderen Anforderungen.

Bei dieser Gesamtmaßnahme zeichnete sich die Ingenieurbüro GRASSL GmbH für die folgenden Leistungen verantwortlich:

  • Erstellung der Entwurfsplanung und der Ausschreibung sowie örtliche Bauüberwachung und Fertigungsüberwachung für das Brückenbauwerk Nr. 8 am AK Holz
  • statisch-konstruktive Prüfung einer Grünbrücke über die A61 mit dem verantwortlichen Prüfingenieur Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark
  • Unterstützung bei der örtlichen Bauüberwachung der Ingenieurbauwerke am AK Jackerath