Donnerstag, 08. Dezember 2016

Ausbau der A1 zwischen AS Köln-Niehl und AK Leverkusen-West inklusive Ersatzneubau der Rheinbrücke Leverkusen

Planfeststellungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt mit Schwerpunkt Neubau der Rheinbrücke

Mitte November 2016 wurde der Planfeststellungsbeschluss für den Bau des ersten Abschnittes des 8-streifigen Ausbaus der A1 zwischen AS Köln-Niehl und dem AK Leverkusen-West von der Bezirksregierung Köln erlassen und zwei Wochen lang zur öffentlichen Einsicht ausgelegt. Der aufgrund des kritischen Bauwerkszustandes der Rheinbrücke Leverkusen erforderliche Ersatzneubau kann somit voraussichtlich 2017 beginnen. Auftraggeber ist der Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Rhein-Berg, Außenstelle Köln.

GRASSL-Ingenieure zeichnen verantwortlich für die Planungsleistung (Vor-und Entwurfsplanung sowie Ausschreibung) der Gesamtmaßnahme.

Zur Referenz