Mittwoch, 01. September 2021

Freie Fahrt am Bodensee

Feierliche Eröffnung und Verkehrsfreigabe des Waggershauser Tunnel bei Friedrichshafen

700 Meter Länge, ein zweizelliger Querschnitt, 6000 Tonnen Stahl, 34.000 Kubikmetern Beton und tausende Quadratmeter Gussasphalt: das sind nur einige der beeindruckenden Zahlen des Waggershauser Tunnel, der Teil der Verlegung der B31 am Bodensee ist.   
  
Letzte Woche erfolgte die feierliche Eröffnung und finale Verkehrsfreigabe zwischen Immenstadt und Friedrichshafen/Waggershausen: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann, Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand sowie Regierungspräsident Klaus Tappeser freuten sich gemeinsam mit der anwesenden Bevölkerung über die innerstädtische Entlastung sowie die gelungene Gestaltung.   
  
Grassl Ingenieurinnen und Ingenieure waren beim Tunnel Waggershausen bei der Grundlagenermittlung, der Vor- sowie Entwurfsplanung und der Vorbereitung der Vergabe involviert. Übrigens, der Tunnel Waggershausen wird als einer der ersten neuen Bundesstraßentunnel von der Mobilitätszentrale Baden-Württemberg in Stuttgart gesteuert und überwacht.   

Zur Referenz