Montag, 23. November 2020

Neubau der Stadtbahnstrecke U81 in Düsseldorf

Baustart an der Nordsternbrücke

Die Bauarbeiten am Neubau der Stadtbahnstrecke der U81 in Düsseldorf haben begonnen. Mit dem 1. Bauabschnitt der U81 wird eine direkte Verbindung zwischen dem Düsseldorfer Flughafen und der Messe geschaffen.

Die neue Trasse schließt nördlich der bestehenden Haltestelle „Freiligrathplatz“ an die vorhandenen Gleise der U79 an. Ab hier wird die Strecke mit einem Rampenbauwerk auf die Nordsternbrücke in Hochlage geführt, welche den Verkehrsknotenpunkt Nordstern überquert (Kreuzung A44 / B8 mit zugehöriger Verteilerebene). Nördlich der A44 wird die Strecke der U81 auf einem Dammbauwerk und einem weiteren Brückenbauwerk bis auf Höhe des Tor 1 des Flughafens geführt. Im weiteren Anschluss verläuft die U81 über eine Rampe wieder auf Niveaulage und anschließend in einen Tunnel in Richtung Haltestelle „Flughafen Terminal“.

Die Umsetzung der Baumaßnahme erfolgt parallel an mehreren Teilbauwerken. Nachdem die Leitungs- und Kanalbauarbeiten zur Baufeldfreimachung mittlerweile abgeschlossen sind, erfolgte im Mai 2020 der Start für die Rohbauarbeiten. Derzeit werden u.a. die Großbohrpfähle für ein Widerlager der Nordsternbrücke mit einer Neigung von bis zu 1:4 hergestellt. 

Mit der Brücke Nordstern als „atmende Brücke“ entsteht in den nächsten Jahren ein gleichermaßen attraktives wie innovatives Brückenbauwerk.  

Das Ingenieurbüro Grassl hat für die Bauwerke der Hochtrasse (ab Haltestelle Freiligrathplatz bis Brücke am Tor 1) die Leistungen der Leistungsphasen 1 bis 7 erbracht. Während der Bauausführung wird der Bauherr vom Ingenieurbüro Grassl beratend begleitet.

Zur Referenz