Dienstag, 26. April 2016

Zitadellen-Brücke im Harburger Binnenhafen

Hamburgs einzige Drehbrücke wurde eingeweiht

Am Freitag, den 22.04.2016, wurde Hamburgs einzige Drehbrücke mit dem Brückenschlagfest eingeweiht. Im Rahmen des Festes wurde der offizielle Name „Zitadellen-Brücke“ bekannt gegeben. Sie verbindet die Schlossinsel und den Kanalplatz im Harburger Binnenhafen. Das Bauwerk für Fußgänger und Radfahrer besteht aus einer ca. 33 m langen Drehbrückenkonstruktion auf der Südseite und einer auf der Nordseite anschließenden ca. 12 m langen festen Brücke. Zum Öffnen der Brücke wird der bewegliche Teil nach Westen aus der schiffbaren Durchfahrtsöffnung herausgedreht. Am Drehpunkt wurde eine Sitzgelegenheit geschaffen, die gleichzeitig dazu dient, den Antrieb des Drehlagers aufzunehmen. Der Antrieb erfolgt durch zwei redundante Elektromotoren. Auch der Hubzylinder zum Anheben der Brückenspitze wird elektrisch betrieben.

Der Entwurf ging aus einem Ideenwettbewerb hervor, bei dem das Ingenieurbüro GRASSL zusammen mit Winking-Froh Architekten den ersten Platz belegte. GRASSL Ingenieure haben die Gesamtplanung von der Grundlagenermittlung bis zur Vorbereitung der Vergabe einschließlich Ausführungsplanung erbracht.

Zur Referenz