Bürogebäude Leverkusenstraße 3, Neubau, Hamburg

Fertigstellung

2015

Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg - BSU, Amt für Bauordnung und Hochbau

Maßnahme

Neubau

Bauwerksart

Hochbau

Standort

Hamburg

Bauwerksname

Bürogebäude Leverkusenstraße 3

Beschreibung

Bei dem Bauwerk handelt es sich um ein nicht unterkellertes, 5-geschossiges Gebäude in Massivbauweise, welches als Büro- und Lagerhalle genutzt werden soll. Die Aussteifung erfolgt über den massiven Treppenhauskern sowie über weitere, in die Außenwände integrierte Stahlbetonwandscheiben. Im Erdgeschoss wird zusätzlich die innen liegende Wandscheibe in Achse 6 zur Aussteifung herangezogen. Im 4. OG hat die gemauerte Außenwand in Achse A eine aussteifende Funktion. Das Gebäude wird weitestgehend in Fertigteilbauweise ausgeführt. Die Decken sind als Halbfertigteile mit Ortbetonergänzung geplant. Die unterstützenden Deckenträger werden über abgesetzte Auflager auf den Konsolen der Stützen aufgelagert, welche als eingeschossige Pendelstützen nachgewiesen sind. Die Gründung erfolgt als Flachgründung auf Einzel- und Streifenfundamenten.
Länge: ca. 48,5 m
Breite: ca. 30,5 m
Höhe: ca. 17,0 m (über GOK)

Architekt

LüthjeSoetbeerArchitektur

Statisch-konstruktive Prüfung

Dipl.-Ing. Holger Cordes