A1, Norderelbebrücke K6, Gesamtmaßnahme, Instandsetzung, Hamburg

Fertigstellung

2017

Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG)

Maßnahme

Instandsetzung

Bauwerksart

Straßenbrücke

Standort

Hamburg

Bauwerksname

Norderelbebrücke K6

Bauweise

Hilfsjoche

Beschreibung

Seilverspannte Deckbrücke mit 2 Pylonen als Mittelträgerkonstruktion;
Pylonhöhe 62,46 m;
jeweils 8 Seile je Pylon als Vollverschlossene Seile mit d = 112 mm;
Die Umbauarbeiten umfassten im Wesentlichen: Änderung der Überspannung - neue Seile und Pylone

Baustoff Überbau

Stahl

Baustoff Unterbau

Stahlbeton

Bauwerksfläche 12.498,00 m²
Gesamtlänge 411,00 m
Konstruktionshöhe 2,90 m
Konstruktionsbreite 30,74 m
Tragwerksart

Schrägseilbrücke

Stützung

Widerlager und Pfeiler / Stützen

Stützweiten

31,00 m + 64,00 m + 172,00 m + 64,00 m + 80,00 m

Gründung

Brunnengründung, Senkkastengründung

Leistungen: Planung

Machbarkeitsstudie

Vorplanung

Entwurfsplanung

Genehmigungsplanung

Ausführungsplanung

Vorbereitung der Vergabe

Ausführungsberechnung

Ausführungszeichnung

Werkstattplanung

Leistungen: Überprüfung

Schadensbeurteilung

Bauwerksprüfung DIN 1076

Nachrechnungen

Weitere Leistungen

Erhaltungsmaßnahmen:
- Statische und konstruktive Untersuchungen
- Aufstellung von Ausführungsunterlagen für Instandsetzungsmaßnahmen
- Statische Untersuchung zur Belagserneuerung
- Gutachten
- Seilwechsel; statische Berechnung für Umbemessung
- Untersuchung des Temperatureinflusses beim Belagswechsel
- Einbau von temporären Querfesthaltungen
- Seilprüfung
- Objekt- und Tragwerksplanung für die Erneuerung des Belages
- Planung von Schutzeinrichtungen gemaß RPS und Korrosionsschutz
- Machbarkeitsstudie
- Bauwerksprüfung nach DIN 1076
- OSA und Nachrechnung für die Schäden an den Endquerträgern / Risse in den Windverbänden