B96, 2. Rügenanbindung, Rügenbrücke, Neubau, Stralsund

Fertigstellung

2007

Auftraggeber

DEGES, Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und bau GmbH

Maßnahme

Neubau

Bauwerksart

Straßenbrücke

Standort

Stralsund

Bauwerksname

Rügenbrücke

Bauweise

Freivorbau, Vorschubrüstung

Beschreibung

Die Rügenbrücke besteht aus mehreren Teilbauwerken mit verschiedenen Querschnitten.
Die Schifffahrtsöffnung im Ziegelgraben wird mit einer Schrägseilbrücke mit einem 110 m hohen Pylon gequert.

Architekt

Architekturbüro Andras Keipke BDA, Rostock

Baustoff Überbau

Stahl, Stahlbeton (Verbund), Spannbeton

Baustoff Unterbau

Stahlbeton

Bauwerksfläche 8.000,00 m²
Gesamtlänge 1.026,00 m
Konstruktionshöhe 2,50 m
Konstruktionsbreite 17,00 m
Tragwerksart

Schrägseilbrücke

Stützung

Widerlager und Pfeiler / Stützen

Stützweiten

29,00 m bis 186,00 m

Gründung

Bohrpfahlgründung

Leistungen: Planung

Machbarkeitsstudie

Grundlagenermittlung

Vorplanung

Genehmigungsplanung

Weitere Leistungen

Variantenvergleich für mehrere Brücken- und Tunnellösungen

Auszeichnungen

Nominiert für den Deutschen Brückenbaupreis 2010