B15 neu, Essenbach - Geisenhausen, Isarbrücke

Fertigstellung

2011

Auftraggeber

Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Bauwerksart

Straßenbrücke

Bauweise

Traggerüst, Längsverschub auf Verschubbahn, Taktschiebeverfahren

Baustoff Überbau

Spannbeton, Stahlbeton, Stahlverbund

Gesamtlänge

396,00 m

Standort

Landshut

Maßnahme

Neubau

Tragwerksart

semi-integrale Brücke

Stützweiten

23 + 31 + 45 + 77 + 44 + 4 x 37 + 28

Konstruktionshöhe

2,30 m

Konstruktionsbreite

15,65 m

Beschreibung

Die Brücke ist als semi-integrales Bauwerk in Hybridbauweise konzipiert. Durch das Konzept mit Umsetzung eines Spannbetonüberbaus als zweistegigen Plattenballken in den Vorlandbereichen und einem Verbundüberbau bestehend aus zwei luftdicht verschweißten Hohlkästen im Bereich der Hauptöffnung, wird optimal auf die Anforderung der jeweiligen Bereiche eingegangen. Der Überbau ist parallelgurtig ausgeführt, um auch für einen mögl. Ersatzneubau den Ein- und Ausschub des Überbaus zu ermöglichen.

Leistungen

Vorplanung, Visualisierung

Leistung in Ingenieurgemeinschaft