Gemeindestraße, Mühlentorbrücke

Fertigstellung

in Bearbeitung

Auftraggeber

Hansestadt Lübeck

Bauwerksart

Straßenbrücke

Bauweise

Traggerüst

Baustoff Überbau

Beton, Mauerwerk, Stahl

Gesamtlänge

81,11 m

Standort

Lübeck

Maßnahme

Instandsetzung

Tragwerksart

Zügelgurtbrücke

Stützweiten

19,66 m + 41,79 m + 19,66 m

Konstruktionshöhe

1,75 m

Konstruktionsbreite

19,28 m

Beschreibung

Es handelt sich hierbei um eine im Jahre 1898 erbaute und denkmalgeschütze genietete Stahlbrücke, die über den Elbe-Trave-Kanal verläuft und somit die Altstadt Lübecks mit dem umliegenden Stadtgebiet verbindet.

Leistungen

Grundlagenermittlung, Vor- und Entwurfsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, örtliche Bauüberwachung, Bauwerksprüfung nach DIN 1076, Objektbezogene Schadensanalyse
Am Bauwerk sind gravierenden Schäden (Korrosion), die erheblichen Einfluss auf die Standsicherheit und Dauerhaftigkeit des Bauwerkes haben. Deshalb wurden in den letzten Jahrzehnten neben den turnusmäßig anstehenden Bauwerksprüfungen zusätzlich habjährliche Sonderprüfungen nach DIN 1076 erforderlich. Hierzu wurden alle Hauptbauteile sowohl oberseitig (Zügelgurt) als auch unterseitig (Fachwerk) handnah unter zu Hilfenahme von Zugangstechnik (LKW-Arbeitsbühne, Schiff mit Ponton) geprüft. Teilweise wurde für die festgestellten Schäden eine sofortige Instandsetzung geplant und überwacht. Der Korrosionsschutz wird grundinstandgesetzt und die geschädigten Stahlbauteile einschl. einer Fahrbahnplatte mit Fahrbahnübergängen erneuert.