5. Hans-Grassl-Preis 2017

Bei der 5. Auslobung des Hans-Grassl-Preises hatten die Studenten des Masterstudiums Bauingenieurwesen in der Vertiefungsrichtung Stahlbau der Technischen Universität Braunschweig im Frühjahr 2017 einen Monat Zeit, den Neubau der Brücke über die Aller bei Hodenhagen im Zuge der L191 hinsichtlich konstruktiver, gestalterischer, städtebaulicher und wirtschaftlicher Aspekte zu planen.

Die Jury beurteilte im März die eingereichten Arbeiten der in Teams aufgeteilten Studenten.

Den ersten Platz belegten in diesem Jahr Sebastian Gloth, Simon Pie, Ben Sarnoch und Tim-Marcel Joel Schmidt.

Zweiter wurden Janina Maria Brickwedde, Sissy Morawietz, Gerrit Placzek und Matthias Witt.

Den dritten Platz teilen sich Patrick Hofstetter, Pierre Schusser, Lars Diekkrüger, Sebastian Krooß sowie Florian Begemann, Corinna Vanessa, Coordes, Daniel Schaper und Wilhelm Finn Hilgendorff.

Visualisierungen des Siegerentwurfs © Ingenieurbüro Grassl GmbH