8. Hans-Grassl-Preis 2020

Bei der 8. Auslobung des Hans-Grassl-Preises hatten die Studenten des Masterstudiums Bauingenieurwesen in der Vertiefungsrichtung Stahlbau der Technischen Universität Braunschweig im Winter 2019/2020 rund 7 Wochen Zeit, den Neubau einer Brücke über die A3 im Zuge der St 2242 hinsichtlich konstruktiver, gestalterischer, städtebaulicher und wirtschaftlicher Aspekte zu planen.

Die Jury beurteilte Ende Januar die eingereichten Arbeiten der in Teams aufgeteilten Studenten.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Preisverleihung dieses Jahr leider nicht in dem üblichen Rahmen stattfinden.

Den ersten Platz belegten in diesem Jahr Jörn Alberts, Niko Eilers, Paul Nölting und Hendik Weigel.

Zwei zweite Plätze teilen sich Hamad Alabd, Linus Paul Schmitz und Lorenz Staub sowie Paul Biller, Okka Busemann, Lena Gietz und Matthias Greggers.

Visualisierungen des Siegerentwurfs © Ingenieurbüro Grassl GmbH