Verlängerung der Airbus Start- und Landebahn in Richtung Süden um 589,00 m, Teilerneuerung, Hamburg

Fertigstellung

2007

Auftraggeber

ReGe Hamburg, Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH

Maßnahme

Teilerneuerung

Bauherr

Airbus Deutschland GmbH

Bauwerksart

Großprojekt

Standort

Hamburg

Bauwerksname

Airbus Start- und Landebahn Richtung Süden

Beschreibung

Verlängerung der Start- und Landebahn in Finkenwerder für den A380 um 589,00 m nach Süden.

Zur Verlängerung nach Süden wurden der dort vorhandene Neß-Hauptdeich und ein Teil des Neuenfelder Hauptdeichs zurückgebaut. Zunächst verlegte man die Hauptdeichlinie auf den neuen Deich um das Erweiterungsgelände Mühlenberger Sand. Als weitere Maßnahme wurde die Verbindungsstraße zwischen Finkenwerder und Cranz in der vorhandenen Trasse aufgegeben und gänzlich neu geplant.

Im Juli 2007 wurde die Verlängerung der Start- und Landebahn an Airbus Deutschland übergeben. Sämtliche Arbeiten wurden unter laufendem Flugbetrieb in kontinuierlicher Abstimmung mit der Flugleitung durchgeführt.

Leistungen: Überwachung / Betreuung

örtl. Bauüberwachung

Leistungen in Arbeitsgemeinschaft erbracht