A23, Lärmschutzwände Anschlussstelle Halstenbek-Krupunder, Neubau, Halstenbek

Fertigstellung

2008

Auftraggeber

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Itzehoe

Maßnahme

Neubau

Bauwerksart

Schutzbauwerk

Standort

Halstenbek

Bauwerksname

Lärmschutzwände AS Halstenbek-Krupunder

Beschreibung

3 Lärmschutzwände in einer Gesamtlänge von 327m und einer Höhe bis 5m. Sichbare Wandfläche: 1.450m²
Lärmschutzelemente horizontal gelagert zwischen Stahlpfosten, LS-Mauerwerk zwischen Stahlbetonstützen
Gründung: Ortbeton – Bohrpfähle Ø 70 cm

Leistungen: Planung

Vorplanung

Entwurfsplanung

Genehmigungsplanung

Ausführungsplanung

Vorbereitung der Vergabe

Ausführungsberechnung

Ausführungszeichnung